Zurück   Pokemon GO Bot Forum |WoW Forum | WoW FairPlay Bot Forum > Offtopic > Allgemeines

Werbung
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Anwalt... Monkey77 Allgemeines 33 17.03.2009 12:15
Account verkauft - Käufer droht mit Anwalt! dahead World of Warcraft Allgemein 61 14.08.2008 09:37
Wer hat einen Anwalt eingeschaltet? Elisha Allgemeines 29 27.05.2008 20:51
Goldverkauf im Forum farcrykiller WoW/MMO Glider Support 1 05.03.2008 21:16
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Abmahnung durch Anwalt wegen Goldverkauf
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 86
Ort: Bad Salzungen
 
Schlachtrufer

Offline
Abmahnung durch Anwalt wegen Goldverkauf - Posted: 14.03.2008
Guten Morgen, ich bin seit langen hier heimlicher Mitleser bis gestern.....
Die Geschichte
ich habe gestern die Post geholt und da war ein Brief an mich adressiert was ziemlich selten ist. Nun ja ich mache auf und ich war blass. Ich bin fix und fertig und wollte eine Nacht drüber schlafen.

Nun um was geht es?
ich habe so ca 9000 bis 18000 Gold via Ebay verkauft und nun schreibt mich eine RAe Kanzlei an ich solle dies aus diversen Gründen unterlassen.

GGf. voller Aufregung bringe ich ggf was durcheinander weil ich mächtig Schiss habe.


Also ich verstoße gegen die Gewerbeordnung, Ich betreibe Steuerhinterziehung, und handele mit virtuellen Items bei Ebay die mir nicht gehören.

Soweit so gut eigentlich doch ned. Ich habe bis jetzt um die 450 Euro via Ebay für mein Gold bekommen.

Ich dachte dies ging als Privatverkauf so durch??? Habe extra Standarttexte mit eingefügt das ich privat handele etc.

Nun ja bei dem Anwaltsschreiben stande zu der Unterlassungserkärung das ich um die 160 Euro Anwaltgebühren + Auslagen + Umsatzsteuer usw. bezahlen soll somit fast die Hälfte von meinen Lehrlingsgeld. Ich bin erst im 2ten Lehrjahr, aber wie ich die Rechnung bezahlen soll ist mir schleierhaft. Ich glaub ich muss die Berufsschule blau machen damit ich Geld spare (fast 40 Euro die Woche Fahrtkosten) aber dennoch was ist mit meinen Eltern? Die reissen mir doch den Kopf ab. Und wenn das Finanzamt kommt? Kommt dann auch die Polizei? Bzw bin ich nun vorbestraft? Oder erst wenn die Rechtsanwälte Klage erheben?
Scheisse, man ich sehe mich jetzt schon 6 Monate Internetverbot.

Ich habe echt Schiss bitte helft mir.
Für Tipps wäre ich Dankbar!

Geändert von sven91 (14.03.2008 um 08:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
Benutzerbild von Google Adsense
Registriert seit: viel zu lange
Beiträge: viel zu viele...
Ort: überall...
 
Google Adsense

Online Now!
Posted: vor kurzem


 
Alt 14.03.2008
Benutzerbild von Shi-Chen
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 236
Ort: Stuggi town
 
Member

Offline
Erstmal ganz cool bleiben und ncihts zahlen!!!

Leute hier im Forum mit etwas mehr Lebenserfahrung grinsen über so ein Schreiben und sehen dies sportlich Anwälte schreiben viel und gern.
Als erstes check mal deine EBay Texte ob du sicher geschrieben hast das du als Privatperson verkaufst und als zweites das du reingeschrieben hast, das du die Zeit für das farmen verkaufst und nicht den virtuellen Gegenstand von Blizz.

Wenn dies alles Zustimmt wird auf die schnelle GANZ SICHER nichts passieren. Du kannst jetzt schonmal ganz LANGSAM ein Schreiben verfassen wo du dies festhälst (gerne kannst es mir zum korrekturlesen zuschicken). Dann muss der Anwalt erstmal weiter reagieren!
Immer wenn du denkst es geht nicht, geht nicht, geht nicht.... dann geh zu Tante Hedwig die glidet nicht, die glidet nicht...
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Jul 2007
Beiträge: 52
 
Member

Offline
einige Anwälte haben sich auf sowas spezialisiert
und bauen darauf dass die ängstlichen überweisen und gut.

Der Brief kam sicher nicht per Einschreiben (Einwurf-Einschreiben)
also einfach ignorieren ... hast du nicht bekommen.

Meist kommt dann nix mehr.
Schamane 1-70 gespielt
Jäger 1-70 gespielt
Hexer 1-60 gespielt

Jäger 1-70 gebottet
Hexer 1-58 gebottet und steigend
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 47
 
Member

Offline
Ich bin der Überzeugung das dies sogenannter Betrug ist. Deshalb rate ich dir zu deinen Eltern zu gehen um Beistand zu holen. So etwas gab auch mit den P2P Tauschbörsen das dort Anwaltschreiben herum gingen, mit Anwaltzahlungen. Da hat sogar die Staatanwaltschaft ermittelt und dieses als nichtig anerkannt.

Wende dich einfach an deine Eltern und zieht nen Anwalt hinzu!

Genau wie R2D2 schreibt basiert dieses meistens auf Angstzustände.


Gruss

Geändert von Kloisen (14.03.2008 um 08:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 8
 
Member

Offline
Guten Morgen !
Das Gold kannst du nartürluich nicht verkaufen,. da es sich um das geistliche Eigentum von Blizzard handelt!
Was für einen Stamndarttext hast du denn verwendet?
nur: Ich bin Privatverkäufer?
oder auch : Ihr ersteigert hier nur den Kontakt zu mir, als Belohnung erhaltet ihr die beschriebene Menge Gold?

Das mit der Steuerhinterziehung ,.......... keine ahnung!
In wie weit Privatverkäufer gewinne / Umsatz erzielen dürfen, und unter welchen Vorbehalten, kann ich dir leider nicht sagen!

Ich hoffe das dir hier schnell geholfen wird, da ich auch vorhabe gold zu verticken!


Ich hoffe auf einen positiven Ausgang für dich!


Mfg
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 401
 
Member

Offline
Ruhig Blut erst einmal

Wen vertritt die RA-Kanzlei? Sollte aus dem Schreiben hervor gehen.

Zitat:
Also ich verstoße gegen die Gewerbeordnung
In dieser von dir angegebenen Göße sicher nicht

Zitat:
Ich betreibe Steuerhinterziehung
In welchen zeitrahmen waren die von dir angegebenen "450,-€"?
Zumal man immer erst im darauffolgendem Jahr einnahmen zum versteuernden Einkommen angeben muss und wenn sich die 450 auf verschiedenen Monate aufteilen liegt man unter dem

Zitat:
handele mit virtuellen Items bei Ebay die mir nicht gehören.
du schreibst selber
Zitat:
Habe extra Standarttexte mit eingefügt
denke dort hast du vermerkt, dass du nicht mit items handelst, sondern nur die zeit verkaufst, um diese items zu bekommen
immer noch rechtliche grauzone da kommt es schon enorm auf den wortlaut an was du geschrieben hast

es gibt aber und nicht nur im im i-net Subjekte die über Kanzleien auf solchen wegen versuchen an geld anderer heran zu kommen.
Bei einer unterlassungsklage ist ein schuldanerkenntnis dabei ... dies auf keinen fall unterschrieben zurückschicken.
Hast du fristen gestellt bekommen bzw andere auflagen ausser die zahlungsaufforderung?

Bezahlen zunächst gar nichts!
Warten was weiter passiert
Nur mit deinen eltern solltest du ruhig und sachlich reden falls doch noch was nachkommt
und deine eltern bekommen diese post vor die in die hände (würde ich als vater allergisch reagieren
Mit polizei musst du auf keinen fall rechnen

halt uns auf den laufenden

mfg
gurwo
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 86
Ort: Bad Salzungen
 
Schlachtrufer

Offline
Mhhhm also zum Einschreiben kann ich nur soviel sagen das laut meinen Bruder vor Jahren Einschreiben in Deutschland "eh vorm Arsch ist" denn die Briefe können leer sein und vorm Gericht mit einen "Beleg" gewunken wird der nicht akzeptiert werden könne.

Ein Kumpel von meiner Schule meint das Schreiben wäre durchaus echt, da es nicht mal eine überzogene Forderung sei und den Tatsachen entspräche, (Was ja im Grunde auch stimmt).

Ich bin echt ratlos. Ich denke ich werde heute Abend den Schritt auf meine Eltern wagen müssen.
Ich weiss mir sonst nicht anders zu helfen.

Edit:

Standartexte waren;
Ich verkaufe die Zeit um die Items zu bekommen blah blah Die Dinge gehören geistig Blizzard,
und der gleichen.

Ich habe keine MwsT angegeben onb inkl oder exklusive ich habe kein Ust ID angegeben und keine Widerufsrecht eingeräumt.

Mwst und Gewerbesteuer waren im selben Einklang. zum Thema Steuerhinterziehung.
Scheisse nur das ich kein Scanner hier habe dann würde ich es einscannen.

Bezahlen kann ich eh nix, von was denn?

Geändert von sven91 (14.03.2008 um 09:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Benutzerbild von Nador
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 293
 
Member

Offline
Naja du solltest schon Einspruch einlegen. Ansonsten ist deine Nichtreaktion auf das schreiben, ein Schuldeingeständnis. In den Schreiben muß eine Frist stehen, schau also nochmal nach.

Aber mach dir nicht soviele Sorgen, dann sollen die eben vor Gericht ziehen, frag mal deine Eltern, ob die ne Rechtschutzversicherung haben, dann kannste damit sofort zum Anwalt.
Man muss den Menschen vor allem nach seinen Lastern beurteilen. Tugenden können vorgetäuscht sein. Laster sind echt.
- Klaus Kinski -
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Benutzerbild von fr4nk
Registriert seit: Nov 2007
Beiträge: 117
Ort: München
 
Member

Offline
Zitat:
Zitat von Nador Beitrag anzeigen
Naja du solltest schon Einspruch einlegen. Ansonsten ist deine Nichtreaktion auf das schreiben, ein Schuldeingeständnis. In den Schreiben muß eine Frist stehen, schau also nochmal nach.

Aber mach dir nicht soviele Sorgen, dann sollen die eben vor Gericht ziehen, frag mal deine Eltern, ob die ne Rechtschutzversicherung haben, dann kannste damit sofort zum Anwalt.
da es nicht per einschreiben war muss er gar nichts, da es nicht mal bewiesen ist das er die post überhaupt bekommen hat. ein seriöser anwalt würde das per einschreiben schicken
für mich sieht das nach abzocke aus

nichts zahlen!
nicht reagieren!
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 86
Ort: Bad Salzungen
 
Schlachtrufer

Offline
Also es steht von einer Frist von 4 Wochen da. Und soviel ich weiss, tritt unsere Rechtschutz/Haftpflicht nicht gegen (grob) fahrlässige Verstösse ein. Wass das genau heisst werde ich wohl demnächst erfahren.
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 86
Ort: Bad Salzungen
 
Schlachtrufer

Offline
was heisst einwurf mit rückschein?
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Benutzerbild von fr4nk
Registriert seit: Nov 2007
Beiträge: 117
Ort: München
 
Member

Offline
Zitat:
Zitat von sven91 Beitrag anzeigen
was heisst einwurf mit rückschein?
das du unterschreiben musst das du den brief bekommen hast. das kannst nur du persönlich machen und garantiert dem Absender den Erhalt der Nachricht und sichert ihn rechtlich ab was fristen usw betrifft

aber da das ja nicht der Fall war -> Mülltonne
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Benutzerbild von Nador
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 293
 
Member

Offline
Nein Anwälte schicken selten über Einschreiben, hatte selber 2 heftige Fälle wegen meiner alten Arbeitsstelle.
Hier mal 2 Beispiele

Der Absender verschickt ein Brief per Einschreiben mit Rückschein und denkt, er ist damit auf der sicheren Seiten. Doch der Empfänger des Briefes ist zum Zeitpunkt des Eintreffens des Briefes nicht zu Hause und er holt ihn auch nicht auf der Post ab. In dem Fall bekommt der Absender keine schriftliche Empfangsbestätigung. So würde z.B. eine Kündigung als nicht zugegangen gelten. Der Absender erhält seinen Brief zurück und hat möglicherweise Pech, dass er eine wichtige Frist verpasst hat.

Auf der rechtlich sicheren Seite ist ein Absender auch dann nicht, wenn der Empfänger den Erhalt des Schreibens bestätigt. Es kann nämlich passieren, dass er Empfänger behauptet, dass in dem Brief gar nicht der Inhalt war, den der Absender verschickt hat. Solche Fälle passieren z.B. bei Mietkündigung, wenn der Vermieter die Kündigung des Mieters nicht akzeptieren will.

Der Absender kann zwar beweisen, dass der Brief zugestellt wurde, jedoch nicht, welchen Inhalt das Schreiben hatte...!
Man muss den Menschen vor allem nach seinen Lastern beurteilen. Tugenden können vorgetäuscht sein. Laster sind echt.
- Klaus Kinski -
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 86
Ort: Bad Salzungen
 
Schlachtrufer

Offline
also doch das was ich auf seite eins geschrieben habe, mit der aussage von meinen Bruder
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Dec 2007
Beiträge: 105
 
Member

Offline
Ruhig Blut !!!
Die gesetztlichen Richtlinien für Einkünfte dieser Art haben sich in den letzten Jahren dauernd verändert, aber bei einem Jahreseinkommen von 450 € über EBay (in einem Wirtschaftsjahr und das ist bei Dir vom 1.1. - 31.12. da Du ja keine anderen Abschlüsse z.B. Bilanz machst und damit kein abweichendes Wirtschaftsjahr hast) dürfte nicht viel passieren. Die Angaben wie UStgNr und die anderen rechtlichen Dinge kannst Du vernachläßigen, wenn Du Privatperson bist. Hole Dir Rat bei einem Steuerberater - weil ein Anwalt hat von diesen Dingen keine Ahnung - ob Du eine der gesetzlichen Vorgaben überschritten hast. Ansonsten können die Dir nicht - die bauen auf Deine Angst.
mfg Bladerunner
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Apr 2007
Beiträge: 47
 
Member

Offline
Wenn er den Brief nicht ankommt geht er ja zurück zum Anwalt.

Aber in dem Falle, das er es nicht per Einschreiben Rückschein gemacht hat ist der Anwalt selber Schuld. Man kann da schon Argumentieren du hättest nichts bekommen.
Wer soll dir denn was nachweisen.
Es gibt aber auch wie bei Paketen sowas wie nen Strichcode. Somit kann er auch kontrollieren wenn die Postfrau den Brief in den Kasten geworfen hat. So braucht er nicht unterschreiben und der Anwalt weiß aber durch die Post, das der Breif angekommen ist. Also muss er mal auf dem Brief gucken ob da so Art Strichcode oder sowas drauf ist und keine Stinknormale Briefmarke.
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 183
Ort: Oberfranken
 
Gesperrt

Offline
ihr reitet den armen kerl mit euren weisheiten in die tiefere scheisse,

mein rat rede mit deinen eltern/anwalt schon alleine wenn du den unterschied zwischen einwurf und einschreiben (mit rückantwort) nicht kennst [www.post.de]

ich kann nicht viel aus dein posting an schlüsse ziehen. aber ob du mwst pflichtig bist, entscheidet das finanzamt, und zu 80% ist man es wenn man was verkauft.
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Benutzerbild von fr4nk
Registriert seit: Nov 2007
Beiträge: 117
Ort: München
 
Member

Offline
Zitat:
Zitat von dacapo Beitrag anzeigen
ich kann nicht viel aus dein posting an schlüsse ziehen. aber ob du mwst pflichtig bist, entscheidet das finanzamt, und zu 80% ist man es wenn man was verkauft.
solang du eine gewisse grenze an einahme durch verkäufe nicht überschreitest bist du gar nichts.
schon mal was von 400 euro basis gehört?
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 183
Ort: Oberfranken
 
Gesperrt

Offline
400 euro basis is doch was ganz anderes ...(beschäftigungsverhältnis)
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Feb 2007
Beiträge: 956
 
Member

Offline
Ach du scheisse, wie manche leute hier Fachsimpeln und keine Ahnung haben.

Teils stimmt es ja mit der Verwsteuerung, aber selbst wenn man 5,98 im Jahr mit der Absicht einen Verdienst zu erziehlen einnimmt, ist es Meldepflichtig und du nun Steuer zahlen musst oder nicht ist in deinem Fall erstmal egal, aber du hast die Einnahmen nicht gemeldet.
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Benutzerbild von LifX
Registriert seit: Dec 2007
Beiträge: 135
Ort: Mainz
 
Member

Offline
Trotz aller Aussagen hier würde ich zu deinen Eltern gehen und evtl. zu einem Anwalt gehen, vllt. haben deine Eltern auch einen Anwalt.
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Benutzerbild von damien
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 255
 
Member

Offline
Widerspruch einlegen (Wer nicht reagiert räumt ein Schuldeingeständnis ein)
Eltern verständigen
ggf. Rechtsanwalt / Steuerberater zu Rate ziehen

Deine Eltern werden dir sicher nicht den Kopf abreißen wenn du es ihnen sagst ... verschweigst du es, und die sache sollte eskalieren so ist der Stress vorprogrammiert.

Egal was hier geschrieben wird mit Brief per Einschreiben, Einschreiben mit Rückschein etc ... ich habe derzeit auch das Problem das ich es einfach vergeigt habe und auf ein schreiben nicht reagierte, mittlerweile sprechen die Anwälte miteinander ... und dabei geht es nur um 25 euro und Briefen die per Post kamen ohne Einschreiben oder sonst irgendwas ... also was auch immer sein sollte -> geh in widerspruch, nen größeren fehler als nicht zu reagieren kannst du an dieser stelle gar nicht machen

Und wie bereits der großteil geschrieben hat ...
Locker bleiben ... tief Luft holen, 2 minuten Mut aufbringen und Eltern einweihen in das ganze, damit schläfst du ruhiger und ihr findet mit sicherheit in kurzer zeit eine lösung, und du kannst weiter zocken nd zur Berufsschule fahren
Zitat:
Zitat von rührei Beitrag anzeigen
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, man kann sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h., man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen. Die meisten unterschätzen die Signale, die sie unbemerkt mitversenden und die beim Empfänger ein bestimmtes Bild vom Verfasser entstehen lassen.
Mit Zitat antworten
 
Alt 14.03.2008
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 86
Ort: Bad Salzungen
 
Schlachtrufer

Offline
Hallo,

ich nur ganz kurz. So wie es ausschaut meint der Anwalt von meinen Eltern, das sein "Kollege" recht hat, bzw. Hieb und Stichfest ist.

Möglichkeit 1:
Die knapp 300 Euro zahlen und für die Zukunft es unterlassen wenn ich kein Gewerbe (schein) habe.
Möglichkeit 2:
Widerspruch einlegen und auf ein Rechtsstreit anlegen. Der wie er sagt nicht Erfolgsversprechend ist.

Da ich ja gegen diverse Rechte von anderen Verstoßen habe, so sollte ich diese Aktion mit einen "Schuss vorm Bug" verstehen.

Was meine Eltern angeht mein Vater hat mir den Kopf abgerissen und wieder "dran" gepappt. Über Sanktionen wird morgen "verhandelt". Internetverbot habe ich Gott sei Dank nicht.
Mit Zitat antworten
 
Alt 16.03.2008
Registriert seit: Feb 2008
Beiträge: 3
 
Member

Offline
Sei mir net böse wenn ich das nun schreibe, aber der Anwalt hat recht. Es IST Steuerhinterziehung.

Wenn du neben dem spielen her Gold farmst und dann irgendwann merkst dass du das ja nicht alles brauchst und dich nun dazu entschließt den Überschuss zu verkaufen, so kann dir keiner was. Ebenso kannst du ja auch deinen Laptop etc. bei Ebay als PRIVATPERSON verkaufen.

Sobald du aber etwas mit Gewinnabsicht verkaufst, und das hast du meiner Meinung nach ganz eindeutig getan, da du nicht nur einmal etwas verkauft hast, so darfst du das nur als GEWERBETREIBENDER und musst ab dem ersten Euro Steuern bezahlen.

Bevor du das nächste Mal Gold verkaufst hol dir lieber einen Gewerbeschein beim Finanzamt und alles ist in Butter


MfG
Black Widdow

Geändert von Black Widdow (16.03.2008 um 22:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
 
Alt 16.03.2008
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 4
 
Neuling

Offline
Ich hoffe es ging nochmal gut für dich aus ! Ich kenne so eine Situation.... aber im nachhinein hat sich gezeigt, dass es bei mir nur ein Betrüger war... Glück gehabt !
Mit Zitat antworten
 
Alt 16.03.2008
Benutzerbild von CashConcepts
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 337
 
Member

Offline
Lustig, dass solche Anwälte es immer wieder versuchen
Lass Dir keine Angst machen, auch wenn es teilweise Hand und Fuss hat...

... denn Gold ist ein virtueller Artikel, was aber nicht schlimm ist. Doch da Du einem das Farmen von Gold abnimmst, kann man es einen Service nennen. Und ein Service ist eine gewerbliche Leistung. So darfst Du auch nicht einfach bei Ebay oder so, anbieten, dass Du für den Auktionspreis, jemanden beim Hausbau hilfst oder ähnliches. Das alles gilt als Schwarzarbeit.

Also stimmt es schon ein wenig. Weswegen ich es zwar nicht zu ernst nehmen würde, mich aber der Sicherheit halber immer bei meinem Anwalt erkundigen würde. Einfach um sicher zu gehen. Auch wenn man solche Fälle kennt und weiss, dass es normal alles Abzocke ist.
Mit Zitat antworten
 
Alt 16.03.2008
Benutzerbild von Hassliebe
Registriert seit: May 2007
Beiträge: 1.248
Ort: Ahrdt-City
 
Kriegsfürst

Offline
was mich an der sache ankotzt -> wollen wir wetten das ich weiß von wem das schreiben kam? von jemandem der selbst gold bei ebay vertickt und durch deine auktion ne günstige chance gewittert hat konkurrenz auszuschalten? gängige praxis -.-
Wie werd ich Member? | WoW Glider Kaufen | billige WoW CD Keys/Gamecards | WoW Glider Anleitung
Der "Danke-Hassliebe-Button" -->http://wow.glider-forum.de/images/wo...reputation.gif

Help, And Help Thy Shall Recieve!
Show Graditude For The Help People Provide!


http://img353.imageshack.us/img353/9118/1zvkc7fgf0.gif

#wowglider @ Quakenet

Mit Zitat antworten
 
Alt 16.03.2008
Benutzerbild von rofl
Registriert seit: Sep 2007
Beiträge: 470
Ort: Karlsruhe
 
Member

Offline
Zitat:
Zitat von Hassliebe Beitrag anzeigen
was mich an der sache ankotzt -> wollen wir wetten das ich weiß von wem das schreiben kam? von jemandem der selbst gold bei ebay vertickt und durch deine auktion ne günstige chance gewittert hat konkurrenz auszuschalten? gängige praxis -.-
ja sowas kenn ich :O aber scheitern tut derjenige bei mir immer .... wenn ich nur wüsst wie er hier im forum heisst etc ....
den brief einfach ignorieren !!! Solang sowas nicht offizieller ist nicht antworten . Wöchentlich bekomm ich auch mails , von wegen SmS rechnung bezahlen blablabla sonst anzeige . 150€ wolln die ca.

Geändert von rofl (16.03.2008 um 22:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
 
Alt 16.03.2008
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 243
 
Member

Offline
steuerhinterziehung ? olol ? vllt sollte der anwalt der dir das geschrieben hat erstma überdenken was der fürn scheiß schreibt!
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Registriert seit: Aug 2007
Beiträge: 616
 
Gesperrt

Offline
Zitat:
Zitat von timmy1337 Beitrag anzeigen
steuerhinterziehung ? olol ? vllt sollte der anwalt der dir das geschrieben hat erstma überdenken was der fürn scheiß schreibt!
Da spricht aber der Meister.

Es IST tatsächlich Steuerhinterziehung.

Siehe 3 oder 4 Posts weiter oben!
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Beiträge: n/a
 
Guest

da ich leider die zeit nicht habe, habt ihr vor mir nichts zu befürchten, aber ich hatte wirklich mit der idee gespielt, ein wenig bei ebay aufzuräumen, d.h. euch pupertären kleinkinder mal eine lektion zu erteilen.

eine kurze info hier von mir, ich mache das alles hauptberuflich, ca 6-10k euro netto im monat und ich muss alles versteuern, ich sehe nicht ein, warum ihr die preise kaputtmacht und euch so lustige geschichten mit irgendwelchen grenzen ausdenkt

jeder einzelne CENT ist steuerpflichtig, wenn man mit dem Vorsatz des Gewinnschöpfens bei ebay verkauft, deswegen hat der staat das kleingewerbe erfunden
bis 17500 euro umsatzsteuer freie einnahmen, aber man muss sich dann auch selbst versichern, wenn man keiner anderen festen arbeit nachgeht

wenn ich bei ebay die kleinen kekse sehe die gold für 15-17 euro per sofortkauf verkaufen, dann platzt mir der kragen und wenn ich die dummen ausreden hier lesen, dann erst recht

@topicersteller du wärst sehr blöd zu glauben, dass du damit durchkommst, bezahlen, wenn eine unterlassungserklärung dabei ist unterschreiben und dann wenn es sich für dich lohnt, den legalen weg angehen
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Registriert seit: Dec 2007
Beiträge: 320
 
Gesperrt

Offline
dazu mal ne kleine frage, muss ich auch sachen versteuern, wenn ich minderjährig bin und kein festes gehalt habe und jeden monat nen account im wert von 90-300 euro verkaufe, muss ich den auch versteuern?
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Beiträge: n/a
 
Guest

nun versteuern deine eltern das kindergeld was monatlich für dich gezahlt wird in ihrer einkommenssteuererklärung ?

"Ob man allerdings Kindergeld bekommt, richtet sich unter anderem nach der Höhe der Einkünfte und (!) Bezüge des Kindes."

Rate mal was passiert wenn du legal 300 Euro im Monat machst und dies der Kindergeldstelle meldest, GG.
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Benutzerbild von CashConcepts
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 337
 
Member

Offline
So ist es... das Preisdumping ist unter aller sau... da kann ich nur Recht geben. Egal ob in diesem oder auch anderen Bereichen. Ich bin Webdesigner und auch da, machen Schüler, etc. einem Konkurrenz, weil die es ohne Gewerbe machen...
Damit macht man in jedem Bereich den Markt kaputt. Und jemand, der es versteuern muss, der kann da nicht mithalten. Deshalb habe ich persönlich auch nichts dagegen, wenn es einen der damit Gewinn erzielen will erwischt.

Und deshalb sagte ich ja schon, es ist steuerpflichtig, wenn man sein WoW-Gold bei Ebay verkauft. Was meint Ihr denn, warum jede Seite einer Firma gehört, die das offiziell macht?

Und jeder der es hier ohne Gewerbe macht, den kann man es gönnen, erwischt zu werden. Denn zu Gliden und bei WoW zu fliegen, wenn man erwischt wird ist eine Sache. Aber anderen die Geschäfte kaputt zu machen ist eine andere Sache.

Ich bin nur froh, dass ich nicht von sowas leben muss und mich das gliden auch nur just for fun interessiert...

Wenn Ihr kleine, steuerfreie Gewinne erzielen wollt, dann gibt es genug Möglichkeiten, wie z.B. auf meiner Homepage oder auch ein paar anderen. So kann man z.B. eine eigene Internetseite betreiben und damit bis 200 Euro im Monat verdienen, die dann steuerfrei sind, weil es als Unterhaltungskosten der Seite geltend gemacht wird.

Als allgemein gilt, erst denken, dann HANDELN !!!

Zitat:
Zitat von Teufelshaufen Beitrag anzeigen
dazu mal ne kleine frage, muss ich auch sachen versteuern, wenn ich minderjährig bin und kein festes gehalt habe und jeden monat nen account im wert von 90-300 euro verkaufe, muss ich den auch versteuern?
Kindergeld richtet sich nach Deinem Einkommen. Und man darf bis 800 Euro im Monat verdienen, damit man es nicht verliert. Voraussetzung ist, man macht z.B. eine schulische Ausbildung oder so.

Wie ich darauf komme? Irgendwie musste ich ja mein Studium finanzieren. Und Kindergeld steht einem zu, bis zum 27. Lebensjahr. Mit Wehrdienst dazwischen dann noch um diese Zeit länger.

Aber was den Verkauf von Accounts angeht, JA
Es ist eine Wiederkehrende Einnahme. Du machst es immer wieder, mit der Absicht Geld zu verdienen. Also musst Du auch diese Einnahmen angeben / versteuern. Dazu musst Du oder ein Elternteil von Dir ein Gewerbe haben.
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 8
 
Gesperrt

Offline
Zitat:
Zitat von Bossland Beitrag anzeigen
eine kurze info hier von mir, ich mache das alles hauptberuflich, ca 6-10k euro netto im monat und ich muss alles versteuern, ich sehe nicht ein, warum ihr die preise kaputtmacht und euch so lustige geschichten mit irgendwelchen grenzen ausdenkt
Tjo selbst schuld würde ich mal sagen, du machst Geld mit Sachen die eh nicht dir gehöhren. Ich mache auch locker 4k Umsatz bei Ebay aber Dank Postfach Addresse in China Zahle ich Garantiert nicht einen Cent Steuern.
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Registriert seit: Dec 2007
Beiträge: 105
 
Member

Offline
@Bossland
Ich kann ja verstehen, das Du eventuell wegen Deiner verlorenen Account etwas schlecht drauf bist, aber in Deinem beitrag über Versteuerung liegst Du leider etwas falsch.
Der Unternehmer ist in §2 Umsatzsteuergesetz eindeutig definiert. Hier wird (Satz 2) von einer nachhaltigen Tätigkeit zur Erzeilung von Einnahmen gesprochen. Das muß ihm aber nachgewiesen werden. Wenn kein Unternehmer - dann keine Umsatzsteuer !!
Weiterhin zählt das was hier angesprochen wurde nach §23 Einkommensteuergesetz zu den privaten Veräußerungsgeschäften und da gibt es einen Höchstbetrag.
Was bei Ebay als Gewerbe gilt und was nicht ist "nicht" eindeutig definiert, es gibt also fließende Grenzen.
Als Anhalt wie die Rechtsprechung im Moment aussieht:

Als Ebay-Verkäufer privat oder gewerblich? Unternehmereigenschaft bei Privatverkäufen über Ebay, Amazon & Co. - Online lernen bei akademie.de

und

Rechtsanwalt Andreas Gerstel - Abgrenzung privater/gewerblicher Handel bei eBay

Du kannst also nicht alle über einen Kamm scheren sondern müßtest genau wissen, wie oft jemand bei Ebay "in welchem Zeitraum" verkauft. Und selbst dann käme es auf den Richter an.

mfg Balderunner
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Benutzerbild von CashConcepts
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 337
 
Member

Offline
@Bladerunner
So weit so gut. Nur in diesem Fall ist es auf jeden Fall gewerblich, da es eine Serviceleistung ist. Es ist ja gesammeltes Gold, einer virtuellen Welt. Würde er seinen Account verkaufen, und das nur einmal, dann ist da kein Problem. Verkauft er alle 4 Wochen einen Account, dann braucht er wieder ein Gewerbe.
Und bei dem Gold, das kann man da jederzeit sammeln. Und er nimmt es anderen ab. Das gilt als Service-Leistung und ist steuerpflichtig. Vergleichbar, wie gesagt mit der Hilfe beim Bau eines Hauses oder sonst etwas. Würde ich Dir helfen und dafür Geld bekommen, dann ist es Schwarzarbeit, wenn ich es nicht versteuer. Auch wenn ich es nur einmal mache.

Deutschland macht es einem eben nicht leicht.

@lexxy
Und da wundert Ihr Euch, warum der Staat alle Steuern erhöht...
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Registriert seit: Dec 2007
Beiträge: 320
 
Gesperrt

Offline
Zitat:
Zitat von lexxy Beitrag anzeigen
Tjo selbst schuld würde ich mal sagen, du machst Geld mit Sachen die eh nicht dir gehöhren. Ich mache auch locker 4k Umsatz bei Ebay aber Dank Postfach Addresse in China Zahle ich Garantiert nicht einen Cent Steuern.
was muss ich machen, damit ich es auch so regeln kann?
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Benutzerbild von CashConcepts
Registriert seit: Mar 2008
Beiträge: 337
 
Member

Offline
Deinen Member-Account geheim halten, denn wäre ich von der Steuer, dann würde ich jetzt alles tun um Deine Daten zu bekommen
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Beiträge: n/a
 
Guest

Zitat:
Ich kann ja verstehen, das Du eventuell wegen Deiner verlorenen Account etwas schlecht drauf bist, aber in Deinem beitrag über Versteuerung liegst Du leider etwas falsch.
Sry das hat mit meinen verlorenen accs nichts zu tun, denn ich bin ein wenig älter und ich weis worauf ich mich eingelassen habe, das Risiko des Totalverlußts der accounts mit eingeschlossen. Es hat etwas mit dem mitnahmementalität vieler zu tun.

Es gibt auch keine klaren Regeln was privat nicht privat ist, aber es hat sich bei Anwälten so eine kleine grenze herauskristalisiert, 30 Auktionen / Verkäufe in 3 Monaten gilt schon als gewerblicher handel. d.h. wenn ich 10 x 1k Gold anbiete in eier Auktion sind das schon 10 für sich genommene verkäufe.
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Registriert seit: Jul 2007
Beiträge: 52
 
Member

Offline
Ich habe nicht alles gelesen ...

Aber nochmal zum Einschreiben ... ich hatte mal einen Streit mit Strato von denen sind Schreiben von einigen Anwälten und Inkasso Büros in 4 Wochen Abständen gekommen ... und immer gleich in meinen Schredder.

Denn es kam nie mit Einschreiben ... also habe ich nie was bekommen.

Nach einem Jahr kam nix mehr - und erledigt !!!

So versuchen es einige, sogar grosse wie Strato etc.

Also erst darauf reagieren wenn was per Einschreiben kommt
vorher ja nicht regen - wenn du erstmal antwortest - machen sie natürlich weiter

Antwort kostet Geld - warten kostet nix.
Schamane 1-70 gespielt
Jäger 1-70 gespielt
Hexer 1-60 gespielt

Jäger 1-70 gebottet
Hexer 1-58 gebottet und steigend
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Benutzerbild von Timeeee
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 373
Ort: Glider-City
 
Member

Offline
Zitat:
Es gibt auch keine klaren Regeln was privat nicht privat ist, aber es hat sich bei Anwälten so eine kleine grenze herauskristalisiert, 30 Auktionen / Verkäufe in 3 Monaten gilt schon als gewerblicher handel. d.h. wenn ich 10 x 1k Gold anbiete in eier Auktion sind das schon 10 für sich genommene verkäufe.
Ich habe es so gehört/gesagt bekommen:
Im Prinzip hast du recht, 30 Auktionen a 1k werden anders gewertet als 1 Auktion a 30k.
Jedoch hängt es vom Betrag ab.
Wenn die einzelnen Auktionen unter X-Euro sind, hast du nichts zu befürchten.
Frag aber bitte nicht mehr, wie viel genau es dabei war, kann ich dir nicht mehr sagen.
Ich weiß nur, dass ich monatlich ca. 15-20k Gold verticke, teils über Ebay, teils ohne.
Und das ganze ohne Gewerbe!
Seit knapp nem einem Jahr mache ich das, und habe noch nichts bekommen, kein Schreiben vom Anwalt, nichts.


BITTE DRAUF KLICKEN ZUM VERGRÖßERN!
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 158
 
Member

Offline
Wie ist es denn mit der Rechnungslegung, wenn ich Gold nach China verkaufe. Muss ich dann Pro Forma eine Rechnung für die Steuer ausstellen¿ Denn meist hat man ja nur die Paypalzahlung. Über Ebay habe ich bis jett noch nichts verkauft, aber ich möchte ja eh ein Kleingewerbe anmelden.
Schön, das sich auch mal ein paar Hauptberufliche zu Wort melden.
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Beiträge: n/a
 
Guest

verkauf in drittländer ist umsatzsteuerfrei wenn du einen gewerbeschein hast

mit kleingewerbe ist es dann auch egal, da sind alle einahmen ust.frei aber auch die ausgaben vst. frei
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 158
 
Member

Offline
@bosslandanke für die Info. Ist ja leider so eine kleine Grauszone und da es ja alles im legalen Rahmen erfolgen soll ist grad so ein weniger schönes Thema gut zur Info.

Ich werde mich mal noch ein wenig in die Materie einlesen, da ich ja aus der "Behördenbranche" stamme und ein Kleingewerbe anmelden.
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Benutzerbild von Mr. Hankey
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 1.103
 
Member

Offline
Zitat:
Zitat von Bossland Beitrag anzeigen
da ich leider die zeit nicht habe, habt ihr vor mir nichts zu befürchten, aber ich hatte wirklich mit der idee gespielt, ein wenig bei ebay aufzuräumen, d.h. euch pupertären kleinkinder mal eine lektion zu erteilen.

eine kurze info hier von mir, ich mache das alles hauptberuflich, ca 6-10k euro netto im monat und ich muss alles versteuern, ich sehe nicht ein, warum ihr die preise kaputtmacht und euch so lustige geschichten mit irgendwelchen grenzen ausdenkt
..
.. mimimimi ..
..
Zitat:
Zitat von Bossland
denn ich bin ein wenig älter und ich weis worauf ich mich eingelassen habe
Zwar ist das nun Offtopic.. aber wenn du wirklich so ein erwachsenes kluges Köpfchen bist, warum lässt du dich dann auf so ein WoW Gold scheiß ein und machst kein vernünftigen Job?
Ich mein, sowas als Hauptberuf.. Selbst du solltest wissen das sowas 2-5Jahre maximal gut geht und danach sowieso WoW total out ist und Gold nur noch verschenkt wird bzw kein Wert mehr hat..

@TE
Ich hoffe für dich ist alles gut ausgegangen..
«Erwarte nicht das andere mehr Zeit in die Antwort, als du in deine Frage investieren!»

Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 158
 
Member

Offline
Wo ist denn das Problem so etwas hauptberuflich zu machen¿ Was ist denn ein vernünftiger Job für dich¿
In 2-5 Jahren ist WOW vielleicht out. Aber es wird neue Onlinegames geben und das farmen wird (zumindest in den kommenden Games) immer noch Bestandteil des Spielkonzeptes sein.
Außerdem sind 2-5 Jahre auch ein guter Zeitraum.
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Benutzerbild von Nador
Registriert seit: Oct 2007
Beiträge: 293
 
Member

Offline
Es ist aber sehr spekulativ. Evtl gibt es später kein Bot für die Onlinegames oder es wird sich nicht lohnen dafür zu farmen. Du kannst also nicht mit regelmäßiges Einkommen rechnen.
Man muss den Menschen vor allem nach seinen Lastern beurteilen. Tugenden können vorgetäuscht sein. Laster sind echt.
- Klaus Kinski -
Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Benutzerbild von Mr. Hankey
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 1.103
 
Member

Offline
Von mir aus mach es Hauptberuflich..
Nur ich bezweifle stark, das du so etwas lebenslang machen kannst, bzw. länger als 5 Jahre.. Wie Nador schon geschrieben hat, hast du keine garantie das für spätere Online Games noch Bot gibt bzw. das überhaupt noch das Gold ein Wert hat.. In spätere AddOns werden die Spieler eventuell gar nicht mehr Gold benötigen, weil pro Mob schon 2 Gold droppen..
Was machst du später als erwachsener, wenn du eine Familie oder Zahlungen hast und du kein Einkommen mehr hast und kein Job mit einem vernünftigen Gehalt findest, weil du keine Ausbildung hast?
«Erwarte nicht das andere mehr Zeit in die Antwort, als du in deine Frage investieren!»

Mit Zitat antworten
 
Alt 17.03.2008
Registriert seit: Jan 2008
Beiträge: 371
Ort: Vreden nähe MS
 
Gesperrt

Offline
Zitat:
Zitat von Bossland Beitrag anzeigen
da ich leider die zeit nicht habe, habt ihr vor mir nichts zu befürchten, aber ich hatte wirklich mit der idee gespielt, ein wenig bei ebay aufzuräumen, d.h. euch pupertären kleinkinder mal eine lektion zu erteilen.

eine kurze info hier von mir, ich mache das alles hauptberuflich, ca 6-10k euro netto im monat und ich muss alles versteuern, ich sehe nicht ein, warum ihr die preise kaputtmacht und euch so lustige geschichten mit irgendwelchen grenzen ausdenkt

jeder einzelne CENT ist steuerpflichtig, wenn man mit dem Vorsatz des Gewinnschöpfens bei ebay verkauft, deswegen hat der staat das kleingewerbe erfunden
bis 17500 euro umsatzsteuer freie einnahmen, aber man muss sich dann auch selbst versichern, wenn man keiner anderen festen arbeit nachgeht

wenn ich bei ebay die kleinen kekse sehe die gold für 15-17 euro per sofortkauf verkaufen, dann platzt mir der kragen und wenn ich die dummen ausreden hier lesen, dann erst recht

@topicersteller du wärst sehr blöd zu glauben, dass du damit durchkommst, bezahlen, wenn eine unterlassungserklärung dabei ist unterschreiben und dann wenn es sich für dich lohnt, den legalen weg angehen
Bossland, sry aber was du schreibst ist scheiße. Ganz einfach. Du beschwerst dich, dass die Kinder dir die Geschäfte kaputt machen.
Dabei fügst DU selbst Blizzard schaden zu. Sprich nichts besser. Also beschwer dich nicht
Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht



Willkommen zurück
Foren Statistik
Mitglieder: 54,125
Threads: 35,506
Posts: 187,396

Neustes Mitglied: dizzyshtolze5767
Werbung